04.05.2022 13:54

Telefonsprechstunde zum Tag des Schlaganfalls

Kurzer Draht zu Chefarzt Dr. Kuhlmann und Team am 10. Mai


Chefarzt Dr. Ralf Kuhlmann

Den bundesweiten Tag des Schlaganfalls am 10. Mai 2022 nimmt Dr. Ralf Kuhlmann, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel, zum Anlass, um gemeinsam mit seinem Team in einer Telefon-Sprechstunde Fragen rund ums Thema zu beantworten. „Wir können nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, so schnell wie möglich nach dem Auftreten von alarmierenden Symptomen sofort die nächste Stroke Unit aufzusuchen“, erklärt der Chefarzt eindringlich, der auch als Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfallhilfe aktiv ist.

Jährlich erleiden rund 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Nehmen sie ihre Symptome ernst und lassen sich so rasch wie möglich in einem Krankenhaus behandeln, haben sie gute Chancen, mit geringen Folgeschäden zu überleben. Charakteristische Symptome sind plötzlich auftretende Sprachstörungen, Sensibilitätsstörungen, Lähmungserscheinungen oder Drehschwindel.

Innerhalb von 3 bis 4,5 oder manchmal bis zu 6 Stunden nach Eintreten des Schlaganfalls ist es möglich, Gerinnsel im Gehirn vollständig aufzulösen und die Gehirnfunktion wiederherzustellen. Das gilt vor allem bei einer Akutversorgung in einer Stroke Unit, einer Spezialbehandlungseinheit für Schlaganfallbetroffene wie es sie seit 1996 am EvK Castrop-Rauxel gibt. Die mehrfach zertifizierte Stroke Unit in der Klinik für Neurologie war die erste dieser Art in der Region. Jährlich werden hier über 700 Schlaganfallpatienten behandelt.

Entscheidender Faktor für  die Behandlung in einer Stroke Unit ist neben der speziellen medizinischen auch die besondere pflegerische und therapeutische Versorgung. Durch das enge Miteinander der verschiedenen Fachdisziplinen können effektive Maßnahmen ergriffen werden, um Folgeschäden so gering wie möglich zu halten. Eine bedeutende Rolle spielt dazu die Sozialberatung, die für die Organisation der Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt wichtige Unterstützung leistet.

Im Rahmen der Telefon-Sprechstunde am 10. Mai von 11.00 bis 15.00 Uhr können deshalb neben medizinischen Fragen an Chefarzt Dr. Ralf Kuhlmann (023.05102-2140) auch Fragen zu den Bereichen Krankengymnastik (Bozena Wilming, 02305.102-2887), Ergotherapie (Ute Kulla, 02305.102-2888), Logopädie (Martina Schubert, 02305.102-2896) oder Sozialberatung (Sabrina Kraft, 02305.102-2301) gestellt werden.









www.evk-castrop-rauxel.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen