14.02.2018 14:55

Andreas Brenneke offiziell eingeführt

Krankenhausseelsorge-Team wird erweitert


Pfarrerin Heike Lengenfeld-Brown, Pfarrer Christian Heine-Göttelmann, Pfarrerin Saskia Karpenstein, Pfarrer Andreas Brenneke, Pfarrerin Katharina Henke, Pfarrer i.R. Karl-Georg Reploh, Pfarrer Frank Obenlüneschloß und Pfarrer Arno Wittekind (v.l.).

„Viele malen schwarz, ich male bunt.“ Andreas Brenneke ist ein Optimist, das brachte er während seiner offiziellen Einführung ins Amt des Seelsorgers am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel in seiner Predigt deutlich zum Ausdruck. Veränderung, Erneuerung – sei es in der Kirche oder im Krankenhaus – empfindet er nicht als Belastung, sondern als Herausforderung.

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ war denn auch die Losung, die das Leitmotiv für Andreas Brennekes Einführungsgottesdienst bildete.  Diese Worte gaben sowohl Pfarrer Frank Obenlüneschloß als Theologischer Direktor der Ev. Krankenhausgemeinschaft dem neuen Seelsorger auf den Weg als auch Pfarrer Arno Wittekind, der in Vertretung für den erkrankten Superintendenten Reiner Rimkus von Seiten des Kirchenkreises Herne die offizielle Amtshandlung vornahm.

Vor einer großen Besucherzahl wurde Andreas Brenneke schließlich von seinen geistlichen Kolleginnen und Kollegen eingesegnet und bestätigte außerdem das Ordinationsversprechen.  In seiner Predigt betonte er, wie sehr er sich darauf freue, die Botschaft Gottes zu den Menschen zu tragen. Dabei sei ihm völlig klar, dass dies in einem Haus geschehen werde, das nicht nur ein Ort der menschlichen Begegnung und des Heilens sei, sondern auch ein auf Profit ausgerichtetes Unternehmen.

Andreas Brenneke wird seine Seelsorgertätigkeit im EvK schwerpunktmäßig in der Klinik für Psychiatrie ausüben. Für die anderen Klinikbereiche ist Seelsorgerin Ute Diepenbrock zuständig.





www.evk-castrop-rauxel.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen