06.12.2017 14:14

Dr. Christian Kühne offiziell am EvK eingeführt

Neuer Chefarzt der Viszeralchirurgie stellt Zukunftsvisionen vor


Von links: Prokuristin Brunhild Schmalz, Pflegedirektorin Beate Schlüter-Rickert, Chefarzt Dr. Christian Kühne, Geschäftsführer Heinz-Werner Bitter, Theologischer Direktor Pfarrer Frank Obenlüneschloß

Mit einem feierlichen Gottesdienst, gehalten von dem Theologischen Direktor Pfarrer Frank Obenlüneschloß, begann die offizielle Amtseinführung für Dr. Christian Kühne. Der neue Chefarzt der Klinik für Viszeralchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel trat bereits im Sommer die Nachfolge des plötzlich verstorbenen Dr. Henning G. Schulz an. Im Rahmen seiner Einführungsveranstaltung stellte er einem breiten Publikum aus Fachleuten und Mitarbeitenden der Ev. Krankenhausgemeinschaft seine Visionen und Pläne für die Viszeralchirurgie am EvK vor.

Geschäftsführer Heinz-Werner Bitter hieß Dr. Christian Kühne in seinem Grußwort ebenso willkommen wie der Vertreter der Chefärzte des EvK, Dr. Ralf Kuhlmann. Freundliche Worte fand auch Prof. Dr. Christian Peiper, Chefarzt der Klinik für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie am EvK Hamm. In seiner Klinik war Dr. Kühne neuneinhalb Jahre als leitender Oberarzt tätig gewesen bevor er als Chefarzt an die Grutholzallee kam.

Es ist Zufall, dass jetzt im Dezember auch der neue OP-Trakt am EvK mit vier hochmodern ausgestatteten Sälen fertig gestellt wird. Diese Tatsache inspirierte Dr. Christian Kühne zu einer Antrittsrede, in der er seine Pläne und Visionen für die Viszeralchirurgie am EvK Castrop-Rauxel vorstellte. Er zeigte sich begeistert von den Arbeitsbedingungen, die ihm durch den Neubau zur Verfügung stehen. Aber er stellte auch deutlich heraus, dass für ihn, bei aller Begeisterung für die technischen Möglichkeiten, der Mensch mit seinen Ängsten und Bedürfnissen stets das Maß der Dinge bleiben wird.