11.04.2017 15:53

Netzwerk hilft älteren Patienten

Im Labyrinth von Klinik und Weiterversorgung


Broschüre EVR Netzwerk Geriatrie

Menschen mit Mehrfacherkrankungen und Pflegebedüftige werden immer mehr zu einem zentralen gesellschaftlichen Thema. Traditionelle Familienstrukturen sind häufig nicht mehr gegeben, so dass viele ältere Patienten allein vor der Aufgabe stehen, ihre Versorgung zu organisieren. Da die meisten von ihnen aber dazu nicht mehr in der Lage sind, wurde vom Evangelischen Verbund Ruhr 2011 die Basis für das EVR Netzwerk Geriatrie gelegt. Dort wurden in den vergangenen Jahren Strukturen geschaffen, die den älteren Patienten vom Tag der Aufnahme im Krankenhaus bis hin zu seiner Weiterversorgung im häuslichen Umfeld, einer Rehabilitationsklinik oder einer Pflegeeinrichtung begleiten.  

Einer der Hauptknotenpunkte innerhalb des Netzwerks ist das Evangelische Krankenhaus Castrop-Rauxel mit seiner Klinik für Geriatrie, geleitet von Chefarzt Dr. Holger Gespers. Mit den Bereichen Akutgeriatrie, geriatrische Frührehabilitation, Gerontopsychiatrie und Gerontopsychosomatik ist das EvK auf die Behandlung des mehrfach erkrankten älteren Patienten spezialisiert.
Innerhalb des EvK-Klinikgefüges kommt wiederum der Liaisonkraft Maria Prediger eine zentrale Rolle zu. Diese Stelle wurde 2015 neu geschaffen. Die Liaisonkraft ist eine Fachkraft, die alle weiteren Maßnahmen zu einer bedarfsgerechten Versorgung einleitet und koordiniert. Dazu gehört die Kontaktaufnahme zu allen weiteren relevanten Berufsgruppen wie Therapeuten, Ernährungsberatung und Sozialdienst, aber auch zu den Angehörigen sowie zu Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten. Die Liaisonkraft ist dazu Ansprechpartnerin für alle Themen, die im Qualitätszirkel des Netzwerks diskutiert werden, ein Gremium, das kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Abläufe arbeitet.
Für alle 64 am Netzwerk beteiligten Kooperationspartner gilt ein standardisiertes Überleitungs- und Entlassmanagement. Wichtiges Hilfsmittel ist die rote Überleitungsmappe, in der stets sämtliche erforderlichen Patientenunterlagen vorliegen.